, Max Flückiger

G10m - Glarner Sommercup: Jasmin Blum besiegt Sandra Arnold

Nicht Favoritin Sandra Arnold gewann den Glarner Sommercup. In einem ultraspannenden Final wurde sie von Jasmin Blum ganz knapp auf den Ehrenplatz verwiesen.

Der Glarner Final wird im Turniermodus (wie Tennis) ausgetragen. Wer Pech hat, wird schon in der Startrunde besiegt und muss sich über die anspruchsvolle Hoffnungsrunde zurück ins Tableau kämpfen. In Glarus  gut vertreten waren die Solothurner Nachwuchsgirls. Mit einer guten Leistung startete Jaqueline Hafner, wurde aber knapp besiegt. In der Hoffnungsrunde schied sie dann früh. Gina Gyger gewann ihr Startduell erst im shoot-off 10,7:10,6. Larissa Donatiello startete nervös und war gegen die Vorjahressiegerin chancenlos. Wie Emely Jäggi wehrte sie sich in der Hoffnungsrunde lange erfolgreich gegen das Out . Die Konkurrenz war aber einfach stärker. Gina Gyger gewann in der Startrunde nach  shoot-off  10,7:10,6 gegen Seraina Kraucker, unterlag dann aber im Achtelfinal Hermine Förber knapp 192:193.

Ein Superwettkampf lieferte Jasmin Blum. Einem souveräner Startsieg über Sven Bachofner (196:190) folgte gegen Marta Szabo ein knapper 195:194-Erfolg. Eine Runde später verwies die Leberbergerin eine solide Annina Tomaschett sicher ins Aus. Im drehte Blum gegen Jasmine Fröber gewaltig auf und gewann mit 199:193). Zwischen Sandra Arnold und Jasmin Blum wechselte im Final die Führung ständig, dreimal war Einstand. Im zweitletzten Schuss entschied Blum den Wettkampf aber für sich.

Bei der Elite schoss Jan Lochbihler solide, kam gut in die zweite Runde. Dort schossen er und Muriel Züger je 196. Im Stechschuss unterlag er 9,7:10,6.